Der CSL Immobilienmarktbericht vermittelt Zahlen, Fakten und Einschätzungen zum Investment-, Wohn- und Büromarkt in der Schweiz und im Speziellen im Wirtschaftsraum Zürich. Der CSL Immobilienmarktbericht basiert auf einer breiten Basis von Angebotsmieten und –preisen, Daten statistischer Ämter sowie Einschätzungen erfahrener Marktteilnehmer, Wirtschaftsförderer und Fachexperten. Zusätzlich fliessen Erkenntnisse aus Experteninterviews mit massgebenden Akteuren der Branche ein.

Und nicht zuletzt reflektiert er auch die Erfahrungen, die unsere Mitarbeiter in der alltäglichen Praxis machen.

WOHNMARKT BASEL

DURCHSCHNITTSMIETEN UND -KAUFPREISE BASEL

MIET- UND KAUFPREISE NACH MARKTGEBIETEN

Nettomiete
CHF/m² p.a.
Median
CHF/m² p.a.
Insertionsdauer in Tagen Kaufpreis
CHF/m²
Median
CHF/m²
Insertionsdauer in Tagen
Basel City 205 – 385 260 29 6 560 – 13 090 10 000 49
Basel West / St. Johann 200 – 370 245 26 6 630 – 11 090 9 170 40
Kleinbasel / Riehen 200 – 365 245 29 6 200 – 11 170 8 870 50
Region Ost 180 – 285 220 33 5 030 – 9 800 7 070 55
Region Süd 190 – 285 225 45 5 910 – 11 420 8 340 61
Region West 200 – 300 240 42 6 610 – 11 650 8 770 59
Der Wohnmarkt in der Region Basel hat sich 2019 leicht entspannt. In der Agglomeration stieg die Leerstandsquote von 1.0% auf 1.2%, in der Stadt von 0.7% auf 1.0%. Dennoch entwickelten sich die Mietzinse in der Stadt wie auch in der Agglomeration Basel mehrheitlich seitwärts. In Kleinbasel/ Riehen manifestierte sich die fortschreitende Aufwertung dieses Marktgebiets in weiter steigenden Mietpreisen. Auf dem Eigentumsmarkt stiegen die Kaufpreise 2019 in fast allen Regionen an, insbesondere in der Stadt Basel. Im Vergleich mit den anderen Grosszentren fiel der Anstieg der Kaufpreise jedoch moderat aus. Innerstädtische Entwicklungsgebiete wie Volta Nord, Dreispitz, Klybeck, Güterbahnhof Wolf und das Stücki-Areal sollten mittelfristig zu einer weiteren Entspannung des Wohnmarktes beitragen.