Der CSL Immobilienmarktbericht vermittelt Zahlen, Fakten und Einschätzungen zum Investment-, Wohn- und Büromarkt in der Schweiz und im Speziellen im Wirtschaftsraum Zürich. Der CSL Immobilienmarktbericht basiert auf einer breiten Basis von Angebotsmieten und –preisen, Daten statistischer Ämter sowie Einschätzungen erfahrener Marktteilnehmer, Wirtschaftsförderer und Fachexperten. Zusätzlich fliessen Erkenntnisse aus Experteninterviews mit massgebenden Akteuren der Branche ein.

Und nicht zuletzt reflektiert er auch die Erfahrungen, die unsere Mitarbeiter in der alltäglichen Praxis machen.

WOHNMARKT BERN

DURCHSCHNITTSMIETEN UND -KAUFPREISE BERN

MIET- UND KAUFPREISE NACH MARKTGEBIETEN

Nettomiete
CHF/m² p.a.
Median
CHF/m² p.a.
Insertionsdauer in Tagen Kaufpreis
CHF/m²
Median
CHF/m²
Insertionsdauer in Tagen
Bern Nord 175 – 270 210 33 5 800 – 9 320 7 490 53
Breitenrain / Wankdorf 215 – 410 280 15 5 750 – 12 820 8 950 16
Bümpliz / Oberbottigen 180 – 310 220 20 3 790 – 7 860 6 250 30
Innere Stadt 210 – 445 305 22 4 520 – 11 240 8 610 25
Kirchenfeld / Schosshalde 200 – 355 260 20 4 250 – 12 370 8 170 41
Länggasse / Felsenau 210 – 390 275 12 8 340 – 10 670 9 280 20
Liebefeld / Köniz 175 – 295 225 27 4 330 – 10 000 7 050 36
Mattenhof / Weissenbühl 200 – 360 255 16 6 480 – 11 080 8 260 35
Muri / Ostermundingen / Gümligen 180 – 305 225 35 4 640 – 10 360 7 300 57
Der Wohnmarkt Bern präsentiert sich äusserst stabil. In der Agglomeration stieg die Leerstandsquote 2019 nur minim auf 1.3%, in der Stadt verharrt sie seit Jahren um einen Wert von
0.5%. Die angespannte Situation in der Stadt manifestiert sich in steigenden oder bestenfalls stabilen Mieten, während die Angebotsmieten in den umliegenden Gemeinden eine leicht
sinkende Tendenz aufweisen. Wohneigentum ist in der Stadt Bern rar. Dies führte 2019 zu einem durchschnittlichen Anstieg der Kaufpreise für die wenigen verfügbaren Objekte von beinahe 20%. Im Vergleich mit anderen Grosszentren besticht der Eigentumsmarkt in der Region Bern trotzdem noch mit attraktiven Kaufpreisen. Entwicklungsgebiete in der Stadt wie Viererfeld / Mittelfeld und Weyermannshaus West werden den Wohnmarkt erst mittelfristig entschärfen.