Der CSL Immobilienmarktbericht vermittelt Zahlen, Fakten und Einschätzungen zum Investment-, Wohn- und Büromarkt in der Schweiz und im Speziellen im Wirtschaftsraum Zürich. Der CSL Immobilienmarktbericht basiert auf einer breiten Basis von Angebotsmieten und –preisen, Daten statistischer Ämter sowie Einschätzungen erfahrener Marktteilnehmer, Wirtschaftsförderer und Fachexperten. Zusätzlich fliessen Erkenntnisse aus Experteninterviews mit massgebenden Akteuren der Branche ein.

Und nicht zuletzt reflektiert er auch die Erfahrungen, die unsere Mitarbeiter in der alltäglichen Praxis machen.

WOHNMARKT STADT ZÜRICH

DURCHSCHNITTSMIETEN UND -KAUFPREISE STADT ZÜRICH

MIET- UND KAUFPREISE NACH MARKTGEBIETEN

Nettomiete
CHF/m² p.a.
Median
CHF/m² p.a.
Insertionsdauer in Tagen Kaufpreis
CHF/m²
Median
CHF/m²
Insertionsdauer in Tagen
Kreis 1, Rathaus, Hochschulen, Lindenhof, City 225 – 1 030 445 28 6 630– 15 820 12 320 5
Kreis 2, Wollishofen, Leimbach, Enge 255 – 635 370 14 9 910 – 15 860 10 720 27
Kreis 3, Altwiedikon, Friesenberg, Sihlfeld 270 – 780 390 12 12 200 – 17 910 14 310 13
Kreis 4, Werd, Langstrasse, Hard 300 – 945 460 12 11 670 – 17 800 13 310 24
Kreis 5, Gewerbeschule, Escher Wyss 280 – 785 395 13 13 830 – 21 330 17 150 47
Kreis 6, Oberstrass, Unterstrass 295 – 700 400 16 12 700 – 20 710 14 490 31
Kreis 7, Fluntern, Hottingen, Hirslanden, Witikon 265 – 610 385 19 11 210 – 19 980 14 080 42
Kreis 8, Seefeld, Mühlebach, Weinegg 320 – 725 460 20 14 190 – 19 230 16 230 61
Kreis 9, Albisrieden, Altstetten 260 – 660 340 12 9 780 – 16 340 11 480 27
Kreis 10, Höngg, Wipkingen 260 – 575 330 15 10 590 – 19 840 14 550 27
Kreis 11, Affoltern, Oerlikon, Seebach 230 – 685 310 15 7 340 – 15 810 10 940 32
Kreis 12, Saatlen, Schwamendingen Mitte, Hirzenbach 235 – 635 295 16 9 080 – 14 220 13 190 32
Der Wohnmarkt läuft in der Stadt Zürich im Gegensatz zu vielen anderen Regionen weiter heiss. In fast allen Stadtkreisen stiegen die Mietzinse 2019 an. Die sehr gute Absorption der öffentlich verfügbaren Mietangebote verdeutlicht den hohen Nachfragedruck. Dasselbe gilt für die Insertionsdauer, die gegenüber dem Vorjahr ausnahmslos in allen Stadtzürcher
Marktgebieten sank. Ein Grossteil der Mieterwechsel findet weiterhin informell statt. Als Resultat dieser Entwicklungen ist die Leerwohnungsziffer in der Stadt Zürich nochmals deutlich
von 0.2% auf 0.14% gesunken – der Wohnungsmangel hat sich weiter akzentuiert. Auch auf dem Eigentumsmarkt herrscht grosse Knappheit. Die wenigen zum Kauf angebotenen Objekte lagen im Schnitt rund 10 % über dem Preisniveau des Vorjahres.